fbpx

Schmerzen verstehen – Linderung geben



Ein Vortrag von Frau Dipl.-Med. Gabi Vinzelberg – am 25.02.2015 in Tangermünde – im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Selbsthilfegruppe Wachkoma und Angehörige (Leiterin Frau Helke Werner).
Schmerzen können unterschiedliche Ursachen haben und belasten unsere Lebensqualität. Der Vortrag von Frau Vinzelberg gab einen Einblick über die Ursachen, mögliche Linderungen und andere Herangehensweisen rund um das Themengebiet Schmerzen.
Schmerzen werden oft mit negativen Empfindungen assoziiert, doch sie sind ein wichtiger Indikator unserer Befindlichkeit und ein wichtiger Signalgeber für Störungen unseres Körpers.
Schmerzen können auch positiv betrachtet werden, denn z. B. ist der Entbindungsschmerz bei der der Geburt ein wesentlicher Katalysator für die Mutter-Kind-Bindung.
Gesunde Menschen können ihre Schmerzen zum Ausdruck bringen. Menschen im Wachkoma oder Menschen mit starken Beeinträchtigungen wie zum Beispiel einer ausgeprägten Demenz können oft nur bedingt kommunizieren. Für Angehörige und Pflegekräfte erfordert es ein Höchstmaß an Erfahrung und Sensibilität, um die Schmerzsignale von Patienten zu erkennen und richtig zu deuten. Durch die Beobachtung von Körperhaltung, Mimik/ Gestik und Lautäußerungen können die Schmerzauslöser ermittelt werden.
Letztendlich sind Schmerzen individuell und subjektiv in der Empfindung. Wichtig ist aber, dass eventuelle Schmerzen erkannt und gelindert werden. Das Wohlbefinden des Patienten ist das oberste Gut!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?